Am Grab - wieviel Sand wirft man ins Grab?

Viele meiner Kunden haben Angst, dass sie am Grab etwas falsch machen könnten. Ich sage dann immer, dass es aber kaum etwas gibt, dass man falsch machen kann.

 

Solange man sich dem Verstorbenen, den Hinterbliebenen und dem Umfeld, also dem Friedhof gegenüber respektvoll verhält, kann man nichts falsch machen. Jeder hat seine eigene Art, von einer Person Abschied zu nehmen.

 

Ob man nun zuerst die Blume ins Grab wirft und anschließend eine, zwei, oder auch drei Hände voll Sand ins Grab wirft ist dabei völlig egal. Es ist schließlich immer der Abschied der jeweiligen Person. 

 

Ich weiß, dass es in so gut wie jeder Familie immer eine Tante, oder auch einen Onkel gibt, der oder die später eine Bemerkung über das "Was und Wie" am Grab und über bestimmte Beobachtungen zum Besten geben muss. Das sollte man gelassen hinnehmen - jeder hat halt seine Art, auch im "gute Ratschläge" erteilen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0